Aktuelles

 

Kommt, wir woll´n Laterne laufen

 

Nach diesem Motto fand am Dienstag, den 15.11.2022, der Lampionumzug im Kinderhaus Sonnenschein statt. Viele Gäste wollten sich diesen schönen Nachmittag nicht entgehen lassen. Über einem Lagerfeuer konnten Marshmallows und Knüppelbrot gegrillt werden. Bei Kürbissuppe und Wienern kam schnell eine gemütliche und harmonische Atmosphäre auf. Mit Einbruch der Dunkelheit fand noch ein kleiner Laternenumzug durch die Südvorstadt statt. Dieser zog so manche neugierigen Blicke auf sich. Die meisten Kinder haben sich eine Laterne mitgebracht – einige sogar eine, die zuvor im Kinderhaus gestaltet wurde.
Beachtliche 374 Euro konnten an diesem Nachmittag über den Förderverein Schiebocker Kinderhaus Sonnenschein e.V. eingenommen werden. Dieses Geld kommt nun den Kindern im Kinderhaus zugute und soll in neue Spielmaterialien investiert werden.
Das Team vom Kinderhaus Sonnenschein bedankt sich ganz herzlich bei den zahlreichen Besuchern. Ein ganz besonderes Dankeschön geht jedoch an alle, die im Vorfeld keine Mühen gescheut haben und somit zum Erfolg des Lampionumzugs beigetragen haben.

Wir pflanzen in unserem Garten 3 Obstbäume

 

Gemeinsam mit unserem Hausmeister pflanzen wir 3 kleine Obstbäume – einen Kirschbaum, einen Birnenbaum und einen Apfelbaum.
Viele Kinder helfen mit und freuen sich schon auf die Früchte. Ob da im nächsten Jahr schon welche wachsen?

Herbstputz im Haus und Garten

        Vielen Dank!

Ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer, die zum Gelingen unserer Herbstputzaktion am 04.11.22 beigetragen haben. Zusammen haben wir dem Kinderhaus  zu neuem Glanz verholfen! Auch im Außengelände wurden mehrere Projekte abgeschlossen! Das erfolgreiche Anlegen zweier Weidentipis, mit den vereinten Kräften von neun Erwachsenen (und einem Baby) – allen Wetter-Widrigkeiten zum Trotz – verdient einen besonderen Dank!

Elternbeirat und Erzieher

 

        

Waldtag im Herbst

Bei schönstem Herbstwetter wandern wir mit unserem Bollerwagen los. Alles sieht ganz anders aus als im Sommer. Wir entdecken bunte Blätter, Eicheln, Pilze (die lassen wir aber stehen), lauschen der Wesenitz, staunen an den Teichen und genießen unser Picknick. Auf unserem „Waldfleck“ sieht es ganz anders aus. Die Waldbühne wird umgebaut. Viele Bäume und Sträucher sind verschwunden. Natürlich sind wir neugierig und beobachten, was dort passiert.

Herbst im Kinderhaus-Garten

 

 

Sonnenblumen – Ernte

 

Tag der offenen Tür

Endlich konnten alle, die schon immer mal das neue Kinderhaus besichtigen wollten durch die schönen Räume wandern. Die Erzieher begleiteten die Besucher, beantworteten Frage und hatten viele Geschichten aus dem Kinderhausleben zu erzählen. Besonders schön war es, ehemalige Sonnenschein- Kinder zu begrüßen. Es gab viele Bilderwände zu betrachten, die den Bau des Kinderhauses, aber auch die pädagogische Arbeit hier im Haus dokumentieren. Der Flohmarkt wurde gut angenommen und für die Verpflegung war gesorgt.

Vielen Dank an alle, die diesen Tag mit vorbereitet und geholfen haben.

 

Wir haben das Flizzy Sportabzeichen erworben

 

Zu Besuch im Teddy-Krankenhaus

 

Die älteren Mädchen und Jungen des Kinderhauses waren schon ganz gespannt: Teddy-Ärzte sollten heute in die Kita kommen, um ihren kranken Begleitern in Plüsch zu helfen. Umso erstaunlicher, dass mit den Teddy-Docs dann gleich ein ganzes Teddy-Krankenhaus in die Kita einzog!
Nach einer kurzen Selbstvorstellung der Teddy-Ärzte und Schwestern im Wartebereich ging es auch schon los. Die ersten zwei mutigen Kinder stiegen mit ihren Plüschtieren hinauf in die als Krankenhaus umgebaute Galerie. In der Aufnahme konnten die Kinder dann von den Beschwerden ihres Kuscheltiers berichten und erste Voruntersuchungen wurden vorgenommen. Mit abgestempeltem Laufzettel ging es weiter zur „Röntgenstation“ zur genaueren Untersuchung. Mit OP-Haube und Mundschutz dann in den Behandlungsraum/ OP und zum Abschluss zur Medizinausgabe, wo Gesundheitssäfte gemischt, Spritzen aufgezogen und verabreicht wurden (…).
Bemerkenswert mit welcher Aufmerksamkeit sich die Kinder auf das Rollenspiel einließen, jedes auf seine Art, und das Geschehen im Teddy-Krankenhaus verfolgten. Dabei nicht selbst im Mittelpunkt zu stehen, mit Abstand dabei zu sein, wenn sein krankes Kuscheltier medizinisch versorgt wird, zuschauen, fragen dürfen, einfach mitmachen können oder selbst Einfluss auf das weitere Vorgehen haben. – So kann auf spielerische Weise Angst vor Arztbesuch und Krankhaus genommen werden. Man war ja schon mal da.
Ein riesiges Dankeschön für die Initiierung wie ideenreiche und einfühlsame Umsetzung des erfolgreichen Projektes an Frau Mützner (Mama von Carlotta), ihre Mitauszubildenden und nicht zuletzt ihrer Lehrerin Frau Oswald vom Ausbildungsgang Pflegefachfrau/ Pflegefachmann von der medizinischen Berufsfachschule Dresden Friedrichstadt!

Ein Bahnhof am Sonnenschein für einen Tag

 

Heute schnauft wieder eine Lok vor dem Kinderhaus und hält am Bahnhof Sonnenschein. Alle Kinder sind schon aufgeregt und freuen sich über eine Fahrt bei herrlichem Sommerwetter. Gleichzeitig ist das auch der Abschluß für die letzten Vorschulkinder, denn morgen erhalten sie ihre Zuckertüten und gehen das 1. Mal zur Schule.
Vielen Dank an den Vati von Max, der schon viele Male mit seiner Dampflok zu Besuch war.

Sommer in unserem Garten

 

Bei heißen Temperaturen gehen wir gleich nach dem Frühstück in unseren schönen Garten. Wenn es uns dann zu warm wird, spielen wir lieber im Haus.

 

Verabschiedung von Andrea Eckert

 

Nach 48 Jahren Arbeit bei Kindern, davon 28 Jahre als Leiterin unseres Kinderhauses, haben wir heute Andrea Eckert in den Ruhestand verabschiedet. Es waren Gäste gekommen,Kinder, Erzieher, Eltern und Vertreter der Stadt um sich noch einmal für die geleistete Arbeit zu bedanken. Während ihrer Zeit hat sie viele Familien mit Rat unterstützt, Erziehern wertvolle Tipps für ihre Arbeit vermittelt. Dadurch war es immer ein wertvolles Miteinander aller hier im Haus. Vielen, vielen Dank! Wir hoffen, dass sie uns auch in Zukunft mit Rat und Tat als ehrenamtliches Mitglied unseres Teams weiter zur Verfügung steht.

Danke an den Förderverein

 

Heute wurden die neuen Spielgeräte für unsere Jüngsten eingeweiht. Nur durch die Unterstützung des Fördervereins war diese Anschaffung möglich,  der dafür die Gelder vom Stiftungspreis Town&Country, den Einnahmen vom Sommerfest und Spendengelder verwendete.
Alles wurde bei herrlichem Sonnenschein von den Kindern gleich in Besitz genommen. Vielen Dank!

Die neue Matschküche ist da

 

Da die alte, selbstgebaute Matschküche auseinander gefallen ist, konnnten wir uns von Spendengeldern eine neue,wetterbeständige Matschküche anschaffen. Heute wurde diese von den Kindern in Besitz genommen.

Sommerfest

Am 02.07.2022 war es so weit: Endlich konnte wieder Sommerfest gefeiert werden! Bei herrlichem Sonnenschein fanden viele große wie kleine Besucher den Weg ins Kinderhaus. Dort erwarteten sie Miniatur-Eisenbahnrundfahrt, Riesenseifenblasen-Station, Flohmarkt, Tombola, leckere Essstände u.a.m. Nach der musikalischen Eröffnung mit dem Lied zum diesjährigen Motto „So bunt so schön ist unsere Welt“ war ein Programmpunkt die feierliche Übergabe von 1000€, die der Förderverein des Kinderhauses aus der Town & Country Stiftung erhalten hat. Dieser Stiftungspreis wird seit acht Jahren an Organisationen und Einrichtungen vergeben, die sich für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzen. Vielen Dank hierfür an Herrn Marco Scholz, der uns über diese Möglichkeit informierte. Im Anschluss erfuhr die Lebensleistung der langjährigen Leiterin des Kinderhauses, Frau Andrea Eckert, eine Würdigung. Mit den Dankesworten von unserem Oberbürgermeister Holm Große wie von der neuen Leiterin des Hauses, Josephine Henke, wurde Andrea Eckert aus dem aktiven Dienst für das Kinderhaus verabschiedet. Mit einem Abschiedslied bedankte sich auch das Erzieherteam bei ihr, verbunden mit der Bitte, dass sie noch möglichst lange als Beraterin dem Kinderhaus verbunden bleibt. Einen weiteren Höhepunkt fand der Nachmittag dann noch in der Aufführung des Theaterstücks „Rumpelstielzchen“, humorvoll abgewandelt und einstudiert von Eltern, Erziehern und Kindern.

Kinder, Eltern und Erzieher bedanken sich bei allen, die bei der Vorbereitung und Durchführung des Sommerfestes materiell, finanziell wie durch tatkräftige Hilfe unterstützt haben und so zum Erfolg des Festes beitrugen!

 

Abenteuerwoche für die Vorschulkinder

 

Montag, 20.06.22                „Sport frei! – Kita-Olympiade 2022“

Wir treiben Sport, dass hält gesund!
Wir haben Spaß dabei!
Wir kämpfen fair!

Aufwärmen mit Musik
Wir bilden Mannschaften: MÄDCHEN und JUNGEN
Hindernislauf mit Ball,
Hindernislauf mit vollem Wasserbecher:
Welche Mannschaft ist schneller?
Welche Mannschaft kann mehr Wasser zu unserer Eimerwaage transportieren?
Schwamm- Zielwerfen
Eierlauf und Seile aufwickeln,
Vor unserem Kinderhaus:
Platzwechselspiele und Rollerwettlauf im Slalom
Wir Jungen waren schneller.
Wir Mädchen hatten bei Geschicklichkeit die Nase vorn.
Sieger sind wir Alle, weil wir fair mit- und gegeneinander gekämpft
und uns angestrengt haben.
Unsere kleinen Freunde aus dem Kinderhaus haben zugeschaut.

Dienstag, 21.06.22               „Der Kinder-Umwelt-Bus kommt!“

Wiesentag
Wir treffen zwei nette junge Frauen mit ihrem Umweltbus auf der Wiese an der Kolbe-Straße. Sie kommen von weit her, von Leipzig, um mit uns einen Vormittag zu gestalten.
Im gemeinsamen Gespräch erfahren wir den Unterschied zwischen Wiese und Rasen.
Sie haben Alles, was wir zum Erforschen der Wiese brauchen mitgebracht.
Bevor wir auf Entdeckungstour gehen, zählen wir auf, was wir in und auf der Wiese finden können.
Blumen und Gräser, Käfer, Schmetterlinge Spinnen und Schnecken.
Das Wichtigste, vorsichtig mit den kleinen, leicht verletzlichen Tieren umzugehen, wissen wir schon.
Mit Kescher, Schmetterlingsnetz, Lupendosen, weißem Regenschirm und dem besten Freund an der Seite vergeht die Zeit wie im Flug.
Unsere Suche ist sehr erfolgreich. Zum Abschluss bestaunen wir unsere Funde, erfahren Namen von Schmetterlingen und Insekten, die wir noch nicht kennen und lassen sie natürlich wieder frei.
Mal sehen, welche nachgebildeten Insekten wir in unserer Spielekiste wiedererkennen.
Das Mittagessen gibt es heute vom Grill, im Garten unseres Kinderhauses.
Bratwurst, Grillkäse und Gurken aus Emilys Gewächshaus schmecken lecker. Als Nachtisch gibt es Marshmallows, am Grill erwärmt mit selbst geschnitzten Stöcken.
Es ist schön, dass wir nun groß sind und solche besondere „Sternstunden“ mit unseren Erziehern und Freunden erleben.

Mittwoch, 22.06.22               „Ab in die Wache!“

Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Bischofswerda
Am Feuerwehrhaus werden wir schon erwartet. Henry, Florian und Martin sind Kameraden der Feuerwehr und nehmen sich für uns viel Zeit.
Sie zeigen uns die Schutzkleidung der Feuerwehrmänner, die Auto`s und sehr, sehr viele Arbeitshilfen: Schläuche, Lampen, Zangen, Absperrbänder, Zauberkegel, „Pieper“ und noch viel mehr.
Wir löschen mit einem Schlauch, Flammen in einem Spielzeughaus.
Bei der FFW gibt es eine Kindergruppe (8-12 Jahre) und eine Jugendgruppe. Sie trainieren einmal in der Woche. Da gibt es auch Mädchen.
Wir bedanken uns mit unserem „Wackelzahn-Lied“.
Beim Picknick im Lutherpark besucht uns die Mama von Friedrich und hat für uns alle ein Eis dabei.

Donnerstag, 23.06.22               „Tierisch was los!“

Besuch im Tierpark
Im Tierpark angekommen, begrüßt uns Frau Beyer. Unsere Führung beginnt bei den Totenkopfäffchen, die schon auf das zweite Frühstück warten. Es gibt Mehlwürmer und die schmecken den flauschigen Äffchen sehr gut.
Die Ältesten von ihnen sind stolze 25 Jahre alt.
An der zweiten Station entdecken wir Stachelschweine. Sie sind dämmerungsaktive Tiere und schlafen deshalb am Tag. Wir können ausgefallene Stacheln anfassen. „Oh! Die sind aber spitz.“
Mitbewohner der Stachelschweine sind Frettchen.
Frau Beyer holt extra für uns eins zum Streicheln heraus.
Nun geht es zu den Alpakas. Die sind sehr neugierig, aber auch sehr scheu. Wir locken sie mit Futter an. Sie schlecken es von unserer Hand. Das weiße Alpaka, mit dem Namen Flocke, drängelt sich immer vor. Das  gefällt, dem kleinen Nesquik nicht und er spuckt gleich zweimal.
Bruno lässt sich nicht stören, er schleckt sein Futter weiter.
Im nächsten Gehege begrüßen uns die Esel. Einem werden gerade „Schuhe“ angezogen, die sollen die Hufe vor Verletzungen schützen.
Mit lautem Schnattern begrüßen uns Enten, Gänse, Schwäne und Hühner. Wir füttern sie mit frischem Salat.
Die Bären tun genau das Richtige bei der Hitze. Balu nimmt ein erfrischendes Bad und Jane ruht sich im Schatten aus.
Als Abschluss der Führung dürfen wir in die Futterküche schauen, wo das Futter für die Tiere vorbereitet wird. Wer mutig ist, kann einen lebendigen Mehlwurm auf die Hand nehmen.
Wir bedanken uns bei Frau Beyer für die tolle Führung.

Freitag, 24.06.22                      „Zuckertütenfest“

Wir können es kaum erwarten. Heute ist es endlich so weit.
Wir wissen schon vom letzten Jahr, dass unser Baum im Garten besonderen Dünger braucht, damit Zuckertüten wachsen können.
Zwei Wochen lang rühren wir jeden Morgen den süßen Dünger an und gießen täglich. Es wachsen jeden Tag neue Tüten, leider nur in Mini -Form.
Bevor wir heute hoffentlich Zuckertüten ernten können, steigt die Spannung.
Alle Kinder, Klein und Groß, treffen sich im Foyer des Kinderhauses und wir zeigen ihnen, was wir für diesen Tag gelernt haben.
Jan und Sabine spielen uns mit „Lilli“ und „Rudi“ eine Geschichte zum Schulanfang vor.
Eine wunderschöne Festtafel ist für uns gedeckt. Jetzt fehlt noch ein Kuchen. Anett hat sogar zwei „Zuckertüten- Kuchen“ gebacken.
Das ist genug für alle Kinder des Kinderhauses. Lecker!
Jetzt gehen wir gemeinsam auf unseren „Guck-Berg“ zum Zuckertütenbaum. Dort erwarten uns schon die jüngeren Kinder. Sie wollen dabei sein, wenn wir Zuckertüten ernten. Tatsächlich sind sie nun endlich groß. Jeder von uns Vorschulkindern sucht sich eine Tüte aus und nimmt sie mit nach Hause.
Am Abend haben unsere Eltern am Waldwagen ein gemütliches Beisammensein mit Schatzsuche organisiert und unsere Erzieher eingeladen. Danke für den schönen Abschluss.

Neues von den Waldtagen

 

Bunte Zeit mit dem „KunstKarussell“

 

Von Juni bis September 2022 nehmen die Kinder der Mittelgruppe an einem künstlerischen Projekt teil. Das Projekt „KunstKarussel“ ist eine Kooperation der Stadt Bischofswerda, dem Kinderhaus „Sonnenschein“ sowie dem Chamäleon KultTour e.V. aus Bischofswerda. Gefördert wird das Projekt durch den „Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien – Netzwerkstelle Kulturelle Bildung“.
Katharina Kucharek, vom Chamäleon KultTour e.V. begleitet das Projekt. Das „KunstKarussell“ verbindet Malen, Zeichnen und Drucken kreativ miteinander. Wie in einem Karussell steigen die Kinder in phantasievolle Techniken ein, entdecken dadurch Neues und festigen Bekanntes. In einer kleinen Gruppe erfahren die Kinder spannendes über Künstlerinnen und Künstler, experimentieren mit verschiedenen Farben und Techniken und gestalten kreative Bilder. Die Kinder fertigen aus allen Einzelwerken ein eigenes Kunstbuch an, welches dann zum Erzählen zu Hause einlädt.

Kindertag

Am Kindertag hatte bei uns im Kinderhaus-Garten ein Wandertheater seine Bühne aufgebaut. Wir wurden mit dem Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“ überrascht. Nach einem kräftigen Applaus gab es im Sonnenschein für alle ein Eis. Dann schwebten noch viele Seifenblasen durch den Garten und haben den Kindern  Spaß bereitet.

Waldtage

Seit dem 1. Mai sind die Vorschul- und Mittelgruppenkinder immer einen Tag in der Woche im Schiebocker Stadtwald unterwegs. Unser Waldwagen, der vom Verein organisiert und ausgebaut wurde, steht an der Waldbühne.
Bis wir dort ankommen, gibt es unterwegs schon ganz viel zu entdecken. Im Wald wird dann gebaut, gespielt und  kleine Tiere werden beobachtet. Natürlich gibt es auch ein paar Pausen zum Verschnaufen. Dabei werden dann, die von den Eltern liebevoll gepackten Rucksäcke mit Snacks und Getränken geöffnet und tüchtig gegessen und getrunken.
Am Nachmittag sind wir dann geschafft, glücklich und auch etwas dreckig im Kinderhaus zurück und haben den Anderen viel zu erzählen. Die Vorfreude auf den nächsten Waldtag ist jede Woche wieder groß.

 

 

 

 

Wieder einmal fuhr eine Dampflok mit lautem Pfeifen im Sonnenscheinbahnhof des Kinderhauses ein!

Danke, Herr Steinborn, für die vergnügte Fahrt am Vormittag!

 

Ostern 2022

„Osterhas, Osterhas, komm mal her ich sag dir was.
Hüpf nicht an mir vorbei, bring mir ein buntes Ei.“

Nach einem schönen Osterprogamm, welches von den Kindern der einzelnen Gruppen für alle Kinder im Haus aufgeführt wurde, waren im Garten viele Osternester versteckt. Jedes Kind hat ein Nest gefunden.

 

Fasching im Kinderhaus

Am 01.03.2022 feierten wir in unseren Gruppen Fasching. Alle hatten sich mit tollen Kostümen verkleidet. Nach einem lustigen Frühstück ging es mit Tanz, Spiel und Spaß durch den Vormittag. Zwischendurch stärkten sich alle mit Pfannkuchen. Viel zu schnell ging der lustige Vormittag zu Ende.

Vogelhochzeit Januar 2022

Die Vogelhochzeit ist auch in unserem Kinderhaus ein immer wiederkehrender Brauch. Zur Theatervorstellung laden jedes Jahr die Vorschulkinder ein, singen, spielen und tanzen zum Lied“ Ein Vogel wollte Hochzeit halten….“. In selbst gefertigten Kostümen ist es ein besonderes Erlebnis für alle Kinder.
Nach der Vorstellung gab es für jedes Kind ein süßes Vogelnest.

 

 

Weihnachtszeit im Kinderhaus

Auch dieses Jahr wurde wieder fleißig gebacken(leider ohne Eltern) und gebastelt. Wir haben uns über die Überraschungen in unseren Schuhen zum Nikolaustag gefreut. Pünktlich zum Advent kam auch der 1. Schnee und wir konnten auf unserem hauseigenen Berg mit den „Popsrutschern“ hinab sausen. Schneemänner entstanden im Garten, die leider viel zu schnell geschmolzen sind.

Der Weihnachtsmann hat uns dieses Jahr auch wieder gefunden und schönes neues Spielzeug für das Kinderhaus mitgebracht.

Vielen Dank an den Verein, der für uns das schöne Sommerfest veranstaltet hat!

 

Schon am Mittwoch wurde durch die Gärtnerei Krause aus Bischofswerda ein neuer Baum gepflanzt.
Gespendet wurde dieser Kugel-Ahorn von  R+V Versicherung  und zum Sommerfest von der Agentur-Leiterin Sabine Merz feierlich übergeben.
Mit den Familien der Kinder haben wir einen schönen Nachmittag erlebt.